Alpenüberquerung

6. Tag Zielort Meran

Am Samstag wandern wir von Vent in Richtung Meran

Von Vent starten wir gemütlich durch das Niedertal zur Martin-Busch-Hütte (2.527 m).
Nach einer kurzen Rast geht es weiter zur Similaun-Hütte (3.019 m) am Niederjoch, an der österreichisch-italienischen Grenze. Nahe der Hütte befindet sich die Fundstelle des „Ötzi“ – Homo Tyrolensis. Nach der wohlverdienten Mittagspause führt unser Abstieg durch das Tisental nach Obervernagt im Schnalstal (1.690 m). Zuerst geht es sehr steil bergab, dann über herrliche Wiesen und vorbei an jahrhundertealten Bergbauernhöfen, die noch immer nach alter Tradition bewirtschaftet werden. Schließlich gelangen wir zum Vernagt Stausee. In einem gemütlichen Südtiroler Bauernhof können wir diese Tourenwoche bei Speck und Wein langsam ausklingen lassen. Anschließend bringt uns unser Bus durch das Vinschgau nach Meran. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
Gehzeit ca. 7 Stunden, Aufstieg 1.100 m, Abstieg 1.200 m.  

Tagesbericht:

Heute wanderten wir vom Hotel „Zur Post“ (sehr empfehlenswert) in Vent in aller Frühe zur Similaunhütte. Nach 2,75 h erreichten wir zur Zwischenrast die Martin-Busch-Hütte. Wir hatten Kaiserwetter, Sonne pur. Danach stiegen wir weiter auf (die Similaunhütte schon immer Im Weitblick) und kamen nahe der Ötzi-Fundstelle vorbei. Irgendwie muss Ötzi den E5 damals verpasst haben…. Wir kamen jedenfalls alle sicher an der Similaunhütte auf 3.019 m Höhe an. Wir freuten uns schon auf das italienische Wetter. Aber weit gefehlt. in Italien war es maikühl und windig. Wir legten unsere Regenmontur an. Beim Abstieg sahen wir einen kapitalen Steinbock ganz aus der Nähe. Dann fing es leicht an zu regnen. Ein italienisches Murmeltier pfiff immerzu „pronto, pronto“. Leider regnete es sich richtig ein. Die heilige Klorolle hatte versagt. Durchnässt kamen wir zu einem Bauernhof. Dort tranken wir auf unseren Wandererfolg ein Gläschen Rotwein. Ein Bus brachte uns ins Hotel nach Meran. Dort ließen wir den Abend gemütlich ausklingen. Wir bedanken uns bei unserem Bergwanderführer Manfred für die schönen Tage und die sehr gut geführte Alpenüberquerung. Alle sind sicher und gesund in Meran angekommen. Morgen früh wird uns ein Bus zurück nach Oberstdorf bringen. Dann ist unsere Reise zu Ende.
Der Weg ist das Ziel!

Tageswerte: Gehzeit 7,45 Stunden, 15 km, Höhenmeter Aufwärts 1295 m, Abwärts 1200 m

 

2 Kommentare

  1. Hallo Bernd! Man könnte ja neidisch werden.Mehr als der Ostharz war uns ja nicht gegönnt.
    Wunderschöne Bilder! Es hat sicher viel Spaß gemacht. Grüß die ganze Gruppe von uns.
    Oma (Ur) Edith u. Opa (Ur) Erwin!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *